Fusion: CM Informatik übernimmt die Aktiven und Passiven der Greenshare AG

Damit wird die CM Informatik AG mit über 500 Kunden zum grössten GEVER- und Baugesuchlösungsanbieter für Kantone, Städte und Gemeinden.

Seit der Übernahme der Aktienmehrheit der Greenshare AG durch die CM Informatik AG im November 2012 sind die beiden Firmen kulturell, fachlich und organisatorisch zusammengewachsen. Rückwirkend auf 1.1.2015 wird nun die Greenshare AG in die CM Informatik AG integriert. In den vergangen zweieinhalb Jahren investierten sie gemeinsam in die etablierten Fachlösungen der Greenshare AG. Entstanden sind neuen, fachintegrierten Lösungen innerhalb von CMIAXIOMA. Das fundierte Fachwissen mit der Greenshare AG vereint mit der wegweisenden Technologie der CM Informatik AG ermöglicht es dem Kunden integriertes, medienbruchfreies eGovernment zu betreiben.

Alle Mitarbeiter sind weiterhin mit an Board. Der Standort Wil bleibt bestehen und wird zur Zweigstelle der CM Informatik AG. Gleichzeitig expandiert CM Informatik in die Zentralschweiz und eröffnet eine Zweigniederlassung in Emmenbrücke. Es werden 5 neue Arbeitsstellen geschaffen.

Nach der Fusion setzen über 500 Städte und Gemeinden sowie 14 kantonale Verwaltungen und 40 Archive auf die Lösungen der CM Informatik AG.

Die CM Informatik AG versteht ihre Softwarelösungen als Teil der Datendrehscheibe einer Verwaltung. Das heisst, die Lösungen werden mit Schnittstellen zu bestehenden Kernapplikationen betrieben. Durch die Integration der fachspezifischen Softwarelösungen der Greenshare AG in das Lösungsframework der CM Informatik AG profitieren die Greenshare Kunden zusätzlich von den weiteren zahlreichen Partnerschaften der CM Informatik AG mit den führenden Anbietern (VRSG, NEST/Abacus, OBT) im Bereich der öffentlichen Verwaltung.